Kooperationen

Unsere Partner kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen
und Branchen - den sozialen, ökologischen oder
aus den spirituellen Bereichen.
Wir unterstützen sie und bieten ihnen hier eine Plattform,
um sich und ihre herausragenden Produkte zu präsentieren.

World Peace Project - Friedensfahnen

World Peace Project - Friedensfahnen

Das World Peace Project wurde 2012 mit dem Ziel gegründet, ein umfassendes Netzwerk zu spannen und Menschen zu verbinden, die gemeinsam einen friedvollen Weg in die Zukunft beschreiten möchten.

Mit den hier erhältlichen Fahnenprodukten setzen Sie ein Zeichen für den Frieden. Die farbenprächtigen Fahnen sind ein Blickfang für jeden Garten, erhellen jedoch auch jeden Innenbereich. Sie sind in den unterschiedlichen Motiven - Neues Licht, Erfolg, Schutz und Frieden erhältich. Jedes Motiv steht für eine eigene Botschaft.

Mehr Informationen zum Projekt: www.worldpeaceproject.info

Region Mittersill+

Region Mittersill+

Die Fa. FAHNENGÄRTNER gehört zu den Mitgliedsbetrieben der Mittersill+ GmbH, die neben dem Service im touristischen Bereich auch dazu beiträgt, dass betriebliche Standorte gesichert und Arbeitsplätze erhalten werden können.
Durch gemeinsam gestaltete und abwechslungsreiche Veranstaltungen und Aktionen, sei es nun im kulturellen, sportlichen, modischen oder kulinarischem Bereich wird die Region Oberpinzgau immer wieder in den Blickpunkt gerückt und somit auch das Interesse und die Aufmerksamkeit auf die Firmen in der Region gelenkt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.mittersill-tourismus.at
Hofburg Silvesterball

Hofburg Silvesterball

Seit 2012 ist FAHNENGÄRTNER ein starker Partner der Wiener Hofburg. Mit modernster Drucktechnologie sponsern wir Großformatdrucke, welche als stilvolle Dekorationselemente eingesetzt werden. Auch in diesem Jahr werden wir diese außergewöhnliche Ballnacht in einen magischen Moment verwandeln und somit ein Wohlfühlambiente der besonderen Art erzeugen!
Weitere Informationen zum HOFBURG Silvesterball finden Sie unter:

 www.hofburgsilvesterball.com

Kuratorium Psychische Gesundheit

Kuratorium Psychische Gesundheit

Mit Freude können wir berichten, seit 2008 im Kuratorium für psychische Gesundheit einen Partner gefunden zu haben, der uns begleitet.
Wir freuen uns auf regelmäßige Berichte in unserem Mitarbeiter-Magazin "Aktuell", als auch auf Vorträge in unserem Haus, wobei wir hier besonders stolz sind, Hr. Prim. Dr. Manfred Stelzig (Vorstand des Kuratoriums für psychische Gesundheit und Leiter des Sonderauftrags für psychosomatische Medizin der ersten Psychiatrie der Christian Doppler Universitätsklinik am St. Johanns Spital) bei uns im Haus begrüßen zu dürfen.
Er ist unter anderem auch Autor des Buches "Was die Seele glücklich macht".
Mehr unter: www.kuratorium-psychische-gesundheit.at oder direkt bei Hr. Mag. Gottfried Jakober - Geschäftsführer des Kuratoriums für Psychische Gesundheit: g.jakober@kuratorium-psychische-gesundheit.at
Manuela Scherer - Vitalwerkstatt Neukirchen

Manuela Scherer - Vitalwerkstatt Neukirchen

Unsere Begleiterin in Sachen Bewegung, Entspannung und Ernährung Manuela Scherer ist Vitaltrainerin (Fitness-Ernährung-Entspannung-Energiearbeit-Mental- und Kommunikationstrainerin) sowie NLP-Practicioner und, wie sie selbst immer betont: einfach Mensch.
In ihrer Berufswahl stand für Manuela immer der große Wunsch im Vordergrund, alle ihre Erfahrungen und alles was sie lernen durfte an Menschen weiterzugeben, ihnen bei ihrem persönlichen Wachstum beizustehen und ihnen mehr Verantwortung sich selbst gegenüber mitzugeben. Mehr zum Angebot von Manuela Scherer und ihrem Team unter: https://www.vitalwerkstatt.at/
eurolaser GmbH

eurolaser GmbH

konzipiert, entwickelt und produziert innovative Lasersysteme für die Materialbearbeitung in Industrie und Handwerk.

Durch die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten nimmt das Unternehmen aus Lüneburg in vielen Branchen heute eine wegweisende Position für neue und etablierte Laseranwendungen ein.

Mit dem Kauf des Lasersystems der 3 XL-Serie von eurolaser leistete Fahnen-Gärtner Pionierarbeit in diesem Segment. Mit einer Bearbeitungsfläche von ca. 10 m² lassen sich hervorragend großformatige Textilien schneiden.

Geschäftsführer Ing. Gerald Heerdegen zeigt sich positiv gestimmt:

"Die hohe Präzision durch den berührungslosen und verzugsfreien Schnitt hat uns überzeugt. Das Fahnenmaterial lässt sich mit dem eurolaser-System schnell und direkt von der Rolle bearbeiten. Als besonderen Vorteil sehen wir vor allem die verschweißten Schnittkanten, die durch den thermischen Laser-Prozess entstehen. Dadurch werden aufwendige Nacharbeiten auf Grund von Fusseln und Fransen vermieden. Die riesige Bearbeitungsfläche ermöglicht uns großformatige Textilien passgenau zuzuschneiden und gewährt uns damit ein Alleinstellungsmerkmal, da sich kein zweites Textil-Laserschneidsystem dieser Größenordnung in Österreich im Einsatz befindet."

Mehr unter: https://www.eurolaser.com/de/

Salzburg 2050 Partnerbetrieb

Salzburg 2050 Partnerbetrieb

Als Partnerbetrieb Salzburg 2050 unterstützen wir die Region und das Land Salzburg bei der Erreichung von ambitionierten Klimazielen. Wir als Unternehmen wollen auch unseren Beitrag zur Bewahrung unseres schönen Bundeslandes leisten. Die Ziele können nur gemeinsam erreicht werden und aus diesem Grund werden von der Salzburger Landesregierung Partnerbetriebe, Partnerinstitutionen und Partnerschulen ins Boot geholt, um den Erfolg des Projektes Salzburg 2050 zu garantieren.

Wir als ausgewählter Parnterbetrieb stecken uns selbst immer wieder neue ambitionierte Ziele, um energieschonend und umweltschonend zu agieren bzw. zu produzieren. In diesem Zusammenhang arbeiten wir eng mit dem Land Salzburg zusammen, um gemeinsam Lösungen für eine bessere Umwelt zu finden. Bereits in der Vergangenheit wurden diesbezüglich Maßnahmen gesetzt: Bau einer 600 m² Photovoltaikanlage, Installation einer hochmodernen Wärmerückgewinnungsanlage, öffentlich-nutzbare Elektro-Ladestation, Unterstützung von Mitabeitern mit Fahrgemeinschaften und vieles mehr.

Mehr zu dem Projekt Salzburg 2050 Partnerbetrieb finden Sie unter: https://www.salzburg.gv.at/umweltnaturwasser_/Seiten/salzburg2050.aspx